Zeichne, was Du siehst!

 

Wer sagt wem?

 

Helga Weissova ist erst zwölf Jahre alt, als sie zusammen mit ihren Eltern nach Theresienstadt deportiert wird. Hier verbringt sie drei Jahre. Im Jahre 1943 wird sie mit ihrer Mutter nach Auschwitz gebracht.
Helga kann gut zeichnen und zu Beginn ihrer Internierung in Theresienstadt sagt ihr der Vater: "Zeichne, was Du siehst!" . So beginnt das Mädchen Helga Weissova ein Zeichnen-Tagebuch im Getto zu führen.

 

Icona iDevice INTERVIEW

 

Frage deinen Papa, oder deine Mama, oder deinen Opa, oder deine Oma, dir zu helfen.

Suche Informationen in deiner Muttersprache über Theresienstadt und Auschwitz.

Was ist ein Getto? Wer lebt in einem Getto? Wie lebt man in einem Getto?

 

Kinder wie du und deine Freunde in eine Hölle geworfen.

 

 


Icona domanda iDevice AUSWAHLANTWORTEN
Wie alt ist Helga, als sie nach Theresienstadt kommt?
  
Sie ist 12.
Sie ist 14.
Sie ist 13.

Wann kommen Helga und ihre Familie nach Theresienstadt?
  
Im Jahre 1941.
Im Jahre 1943.
Im Jahre 1939.

Wie lange bleibt sie in Theresienstadt?
  
Sie bleibt drei Monate.
Sie bleibt drei Wochen.
Sie bleibt drei Jahre.

Kommt Helga 1943 wieder nach Hause?
  
Ja, mit ihrer Mutter.
Nein, nach Theresienstadt kennt sie einen weiteren Getto: Auschwitz.
Nein, sie bleibt noch lange in Theresienstadt.

Was kann Helga sehr gut?
  
Sie kann Geige spielen.
Sie kann zeichnen und malen.
Sie kann singen.

Was für ein Tagebuch führt Helga?
  
Sie schreibt nicht, sondern sie zeichnet, was sie im Getto sieht.
Sie schreibt jeden Tag ihre Gefühle.
Sie schreibt Notizen für ihren Vater.